Presse

ECHO September 2014 - Ganz schön viel Mist

"Substanzverwalterin Christine Oppitz-Plörer ist reichlich erstaunt über die verkehrte Welt" und die "Phantom"-Agrargemeinschaften. „Im neuen Regelwerk sind für die Gemeinden gar manche Fallstricke enthalten“, stellt dazu Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf fest. So lauern in den vom Bauernbund beworbenen Bewirtschaftungsübereinkommen enorme Gefahren.

Read more: ECHO September 2014 - Ganz schön viel Mist

Keine Strafen für Almbauern

Der Herz-Jesu-Minister hat es in seiner Barmherzigkeit gerichtet. Der Almförderungsbetrug bleibt straffrei, nur das zu Unrecht bezogene Fördergeld muß angeblich zurückgezahlt werden. Es stellt sich die Frage, was nun Bund und Land Tirol bereits finanziert haben? Jedenfalls aber auf Kosten des Steuerzahlers.
>>TT Keine Strafe für Almbauern>>